Barbara Staarmann

Rechtsanwältin und Notarin
Fachanwältin für Familienrecht

Kontakt
Image

Umgangsrecht

Bei Trennung der Kindeseltern bleiben die Kinder im Haushalt eines Elternteils, haben dort ihren Lebensmittelpunkt.

Der Elternteil, in dessen Haushalt die Kinder nicht leben, hat aber das Recht und auch die Pflicht, persönlichen Kontakt zu seinen Kindern zu haben (= Umgangsrecht ). Wie oft und wie lange der umgangsberechtigte Elternteil Umgangskontakte haben soll, ob über Nacht, ob ein gemeinsamer Urlaub mit den Kindern stattfinden soll, wann an Feiertagen Umgangskontakte bestehen sollen, all das ist individuell unterschiedlich. Wir versuchen, gemeinsam eine Umfangsregelung zu finden, die den Bedürfnissen des Kindes am ehesten entspricht. Können sich Eltern nicht einigen oder verhindert ein Elternteil den Umgangskontakt des anderen, muss das Familiengericht eingeschaltet werden.

Auch dritte Personen, zu denen die Kinder eine besondere Bindung aufgebaut haben, können ein Umgangsrecht haben.  Dazu gehören: Geschwister, Großeltern, Pflegeeltern, Stiefeltern und andere wichtige Bezugspersonen.

Die oft sehr emotionsgeladene Situation beim Umgangsrecht bespreche ich mit Ihnen und versuche, einfühlsam aber auch objektiv und sachlich die langfristig beste Lösung zu finden